Anhängelast und Überladung

Die Gesetze zur Anhängelast sind für jeden, der schon einmal einen Anhänger gefahren hat, eine wichtige Angelegenheit. Aber was bedeutet Anhängelast eigentlich genau? Wie schwer darf der Anhänger maximal sein? Und welche Folgen hat es, wenn man die zulässige Last überschreitet?


Definition der Anhängelast

Die Anhängelast beschreibt die Menge an Gewicht, die ein Fahrzeug mithilfe eines Anhängers zieht. Dieser Anhänger kann ein Autoanhänger, ein Wohnwagen oder auch ein Tieranhänger sein. Entscheidend ist jedoch nicht das maximale Gewicht des Anhängers, sondern das tatsächliche Gewicht (Achs- und Stützlast) im Vergleich zur zulässigen Anhängelast des Zugfahrzeugs. Diese ist durch die Straßenverkehrszulassungsordnung oder ein spezifisches Gutachten festgelegt.


Maximale Anhängelast

Laut Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) darf die tatsächliche Anhängelast nicht größer sein als das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs gemäß § 42. Die maximale erlaubte Anhängelast beträgt 3,5 Tonnen. Die konkrete erlaubte Anhängelast für ein Fahrzeug kann aus der Zulassungsbescheinigung Teil 1 entnommen werden. Diese beinhaltet separate Werte für gebremste und ungebremste Anhänger. Ungebremste Anhänger haben oft eine Anhängelast zwischen 400 und 750 kg, während Anhänger mit Auflaufbremse eine Anhängelast zwischen 1 und 3,5 Tonnen haben können.


Strafen bei Überschreitung der Anhängelast

Überschreitet man die erlaubte Anhängelast, begeht man einen Verstoß gegen die StVZO. Die Strafen variieren je nach Schwere des Verstoßes und können Bußgelder zwischen 30 und 425 Euro sowie einen Punkt in Flensburg umfassen. Die Höhe des Bußgeldeshängt davon ab, um wie viel Prozent die maximale erlaubte Anhängelast überschritten wurde und ob das Zugfahrzeug eine erlaubte Gesamtmasse von 7,5 Tonnen oder mehr hat. Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen erlaubter Gesamtmasse unterliegen unterschiedlichen Regeln, je nachdem, ob das Fahrzeug selbst mit zu hoher Anhängelast betrieben wurde oder nicht.

Aber Vorsicht: Selbst wenn man die maximale Anhängelast einhält, kann es zu Problemen kommen, wenn das gesamte Gespann zu schwer für die Fahrerlaubnis ist. In solchen Fällen drohen noch härtere Konsequenzen als bei einer einfachen Überschreitung der zulässigen Anhängelast. Deshalb ist es wichtig, sich vorher über die geltenden Gesetze zu informieren.


Ratgeber:

Alles Wichtige auf einen Blick: Bußgeldkatalog

Gesetzestext:

Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO): Bundesministerium der Justiz





Fazit:

Die Anhängelast ist ein wichtiges Thema für die Sicherheit im Straßenverkehr. Informieren Sie sich vorab über die geltenden Regelungen, um eine Überladung zu vermeiden.

SEO-Optimierung:

  • Keywords: Anhängelast, zulässig, tatsächlich, Überladung, Bußgeld, Strafe, Fahrerlaubnis, Gespann
  • Meta-Description: Alles Wichtige zur Anhängelast: Was ist erlaubt und was droht bei Überladung?
  • Title-Tag: Anhängelast: So vermeiden Sie Bußgelder und Punkte in Flensburg
  • Optische Aufbereitung:

    Hervorhebungen von wichtigen Begriffen
  • Bullet Points für übersichtliche Darstellung
  • Infografik zur visuellen Unterstützung



Hinweis:

Die Informationen in diesem Text dienen lediglich der Orientierung und ersetzen keine Rechtsberatung.